Diese Seite nutzt Cookies zu statistischen Zwecken, um euch auch in Zukunft interessante Inhalte anbieten zu können.

Die (nicht offiziellen) Abkürzungen

Berlin–Usedom Radfernweg | Die Abkürzungen Die (nicht offiziellen) Abkürzungen
Berlin-Usedom Radfernweg Abkürzung Joachimsthal-Steinhöfel
» Digitale Karte öffnen

JOACHIMSTHAL – STEINHÖFEL

Auf gelegentlich maroder, jedoch kaum befahrener Straße erreichen wir vom Joachimsthaler Ortsausgang aus den kleinen Ort Glambeck.
Nach weiteren etwa fünf Kilometern verlassen wir die Straße und kommen auf nur mäßig befestigtem Wald- und Feldweg nach Steinhöfel.

ENTFERNUNGEN

Abkürzung:   17 Kilometer
Originalweg:  28 Kilometer

HINWEIS

Der Weg ist nicht ausgeschildert.
Der Abschnitt vor Steinhöfel ist stellenweise sandig, steinig und leicht hügelig.


Berlin-Usedom Radfernweg Abkürzung Werbelow-Bugewitz
» Digitale Karte öffnen

WERBELOW – BUGEWITZ

Der direkte Weg von Werbelow über Wilsikow, Groß und Klein Luckow und Ferdinandshof nach Bugewitz zum Originalweg bedeutet eine Wegersparnis von 25 Kilometern.
Allerdings liegen die sehens- und erlebenswerten Orte Pasewalk und Ueckermünde nicht an diesem Weg.

Diese Abkürzung wird gern auch als Alternative zum Originalweg für die Rückfahrt oder erneute Fahrt nach Usedom genutzt.

ENTFERNUNGEN

Abkürzung:   44 Kilometer
Originalweg:  69 Kilometer

HINWEIS

Der Weg ist nicht ausgeschildert.
Vor Wilsikow gibt es einen etwa zwei Kilometer langen steinigen Weg, zwischen Klein Luckow und Nettelgrund zwei etwa 300 Meter lange Schiebestrecken und vor Neuendorf A einen zwei Kilometer langen Plattenweg.
Die sonstigen Abschnitte sind gut bzw. sehr gut fahrbar.


Berlin-Usedom Radfernweg Abkürzung Werbelow-Ueckermünde
» Digitale Karte öffnen

WERBELOW – UECKERMÜNDE

Der direkte Weg von Werbelow über Wilsikow, Groß und Klein Luckow und Ferdinandshof nach Ueckermüde zum Originalweg oder der Hafffähre bedeutet eine Wegersparnis von 12 Kilometern.
Pasewalk und die Fahrt entlang der militärischen Sperrgebiete bei Torgelow werden dabei gemieden.

Der Weg wird gern auch als Alternative zum Originalweg für die Rückfahrt oder erneute Fahrt nach Usedom genutzt.

ENTFERNUNGEN

Abkürzung:   42 Kilometer
Originalweg:  50 Kilometer

HINWEIS

Der Weg bis Ferdinandshof ist nicht ausgeschildert.
Vor Wilsikow gibt es einen etwa zwei Kilometer langen steinigen Weg, zwischen Klein Luckow und Nettelgrund zwei etwa 300 Meter lange Schiebestrecken.
Die sonstigen Abschnitte sind gut bzw. sehr gut fahrbar.


Berlin-Usedom Radfernweg Abkürzung Ueckermünde-Garz
» Digitale Karte öffnen

UECKERMÜNDE – GARZ

Die Fahrradfähre Ueckermünde–Kamminke ermöglicht den direkten Weg über das Stettiner Haff nach Kamminke und von hier zum Radweg in Garz.

Die Wegersparnis zwischen Ueckermünde (Stadthafen) und Garz beträgt gegenüber dem Originalweg um das Haff über Anklam 69 Kilometer.

ENTFERNUNGEN

Abkürzung:      4 km (Kamminke–Garz)
Originalweg:  73 km (über Anklam)

HINWEIS

Die Fahrzeit der Fähre beträgt etwa 80 Minuten.

» Zur Fähre Ueckermünde–Kamminke


Berlin-Usedom Radfernweg Abkürzung Kamp-Karnin-Usedom (Stadt)
» Digitale Karte öffnen

KAMP – KARNIN – USEDOM (STADT)

Die Personenfähre Kamp–Karnin ermöglicht den direkten Weg über den Peenestrom und weiter auf etwas maroder Asphaltstraße über Mönchow zur Stadt Usedom.

Die Wegersparnis zwischen Bugewitz und Usedom (Stadt) beträgt gegenüber dem Originalweg über Anklam 24 Kilometer.

ENTFERNUNGEN

Abkürzung:   16 km (über Kamp/Karnin*)
Originalweg:  40 km (über Anklam*)
* zwischen Bugewitz und Usedom (Stadt)

HINWEIS

Die Fähre zwischen Kamp und Karnin
verkehrt derzeit nicht!


» Zur Fähre Kamp–Karnin

AnzeigeAnzeige

Teile diese Seite mit deinen Freunden
In Facebook teilen In Twitter teilen Per E-Mail teilen In VK teilen